FS-Location.de » Home » News » Nachrichten » Urteil: 3. Startbahn darf ...Passwort? | Reaktivieren? | Registrieren
   
FS-Location.deHilfe

Urteil: 3. Startbahn darf gebaut werden


erstellt Do 20.02.2014, 10:58 Uhr
Der Bau der dritten Startbahn am Münchner Flughafen sei nach Urteil des Bayerischen Verwaltungsgerichtshofs rechtens. Diese schockierende und frustrierende Urteilsverkündung traf die Startbahngegner hart. Der Richter, Erwin Allesch, wies alle 17 Klagen, ohne der Möglichkeit zur Revision ab. Aus Protest sangen die Startbahngegner zur Urteilsverkündung die Bayernhymne, die sich zudem auch noch die Kosten des Verfahrens teilen dürfen. Es brach Tumult im Gerichtssaal aus. Die Gegner machten ihrem Ärger Luft und es ertönten Rufe wie: "armes Deutschland", "Sauerei" und "Unverschämtheit". Der Richter lies entgegen dem lautstarken Protesten den Saal von 30 Polizisten räumen.

Wars das jetzt?


Kommt in einem demokratischen Staat, der zuvor mit einem Bürgerentscheid gegen die dritte Startbahn entschieden hatte, mit Hilfe von Rechtsmitteln die dritte Startbahn nun doch? Fehler im System? "Nein" sagt Markus Söder (CSU). Der Finanzminister und FMG-Aufsichtsratschef wolle erst die Bagger anrollen lassen bis "Rechtskraft eingetreten ist" und trotzdem den Bürgerwillen berücksichtigen. Wie soll man das verstehen? Zumindest wollen die Münchner Stadträte am Bürgerentscheid von 2012, bei dem die Bindefrist bereits abgelaufen ist, trotzdem festhalten. Die Münchner Bürgermeisterkandidaten Josef Schmid (CSU) als auch Dieter Reiter (SPD) beteuerten noch am Tag der Urteilsverkündung: Sie fühlten sich weiter an das Nein der Bürger gebunden.

Prominente Startbahngegner wie Monika Riesch, die mit Ihrer Familie in Attaching wohnt, war vor allem vom Richter enttäuscht. Mit seinem Urteilsspruch hat er ihr "den Boden und den Füßen weggezogen", sagte Sie mit Tränen in den Augen. Auch Freisings Oberbürgermeister Tobias Eschenbacher hat es bei diesem rigorosen Urteil die Sprache verschlagen. Es sei völlig verständlich und nachvollziehbar dass es bei der Urteilverkündung entsprechend emotional zugegangen ist.

Flughafenchef Michael Kerkloh konnte sich über dieses Urteil natürlich freuen. Es sei nun erwiesen, «dass die Planungen rechtmäßig und plausibel sind». Kerkloh sollte aber den Trend der Zahl der Flugbewegungen nicht vergessen. Denn diese Zahl sinkt kontinuierlich! Der Grund dafür ist, dass die Maschinen immer größer werden und auf die letzten Plätze besetzt sind. Wasser auf den Mühlen der Startbahngegner.

Kann man den Bau der dritten Startbahn noch verhindern?


Die Gegner sind sich trotz dieser Niederlage einig: Das wars eben noch nicht! Man würde jetzt noch entschlossener mit allen politischen und juristischen Mitteln vorgehen und beim Bundesverwaltungsgericht in Leipzig eine Nichtzulassungsbeschwerde einreichen.

Was denkt ihr darüber? Wir freuen uns auf eure Meinung!

4 Kommentare - 7854 Klicks

Kommentare
Seite 1 von 1
Mo 24.02.2014, 14:41 Uhr :

Ich freue mich das hier wieder aktuelle Artikel veröffentlich werden!
        
Mo 24.02.2014, 18:12 Uhr :

der artikel ist aber sehr subjektiv gegen die dritte
startbahn gerichtet

aber wie sagt man so schön wir brauchen startbahnen für die zukunft und keinen
bunker für die vergangenheit

klar ist dies eine ungemeine umweltliche belastung und ich selber schätze die natur
aber wenn man mal nachdenkt was würden wir ohne den größten arbeitgeber bayerns mit
40000 mitarbeitern machen
viele firmen sind indirekt abhängig vom flughafen und für sie ist er eine wichtige existenzgrundlage

ja da stimm ich zu die zahl der passagierflüge geht zurück,
aber in den nächsten 10 jahren nimmt der frachtflugverkehr mit ostasien (China, Japan,..) um 30 - 50 %
da wieder durch den bau neuer flugmaschinen der flugverkehr immer wirtschaftlicher gegenüber den
frachtschiffverkehr wird

und letzt endlich würd ich sag brauchen wir uns garnicht zu beschweren in Berlin gibt es momentan 2 aktive flughafen und einen
in der bauphase :-)
        
Mo 24.02.2014, 19:22 Uhr :

Ich denke halt es muss Sinn machen und der Nutzen muss da sein um die Nachteile aufzuwiegen. Und das ist eben meiner Meinung nach nicht der Fall. Was haben wir vom Durchgangsverkehr? Nur Dreck und Lärm! Und das solls nicht sein.

Andere würden jetzt noch argumentieren mit Umweltschutz und Heimatschutz. Aber ich denke dazu muss man nicht viel schreiben, das es für viele Scheiße ist liegt auf der Hand.
        
Fr 28.03.2014, 20:31 Uhr :

@Sheldon Copper:
Ich sage nichts gegen die Zukunft, grob genommen bin ich auch nicht gegen die 3. Startbahn, allerdings ist mir der Nutzen dieser Startbahn äußerst suspekt.
Diese Startbahn wird doch nur gebaut, um Flüge weiter leiten zu können. Einziger Vorteil könnte darin bestehen, dass mehr Teilflüge von München aus fliegen, das wär's aber schon an Vorteilen.
Die Arbeitsplätze, die geschaffen werden, werden verdammt schlecht bezahlt. Das wusste ich bis vor kurzem auch noch nicht, habe es dann aber von mehreren dort arbeitenden Personen erfahren. Ich weiß nicht, ob das dann noch positiv zu sehen ist.

Und zum Flughafen BER braucht man wohl nicht mehr viel zu sagen.
        
© impressiveLABS 2002-2017  |  AGB  |  Impressum  |  Verhaltensregeln  |  RSS
Gesamtrenderzeit: 0,01381s | Erstellt am 21.08.2017 01:04:40 Uhr